von Markus Drößler (Kommentare: 0)

Die Fortbildung richtet sich an Mediatoren, Lehrer und pädagogische Fachkräfte für die Bereiche Schule sowie Kinder- und Jugendarbeit. In diesem Seminar lernen Sie, mit welchen Methoden und Übungen Schüler, Kinder und Jugendliche erfolgreich in eine Mediation eingebunden werden und auf welchen Wegen sie mittels Konfliktlotsenprogramm auch weiterführend ausgebildet werden können. Weiter Infos finden Sie hier

 

Inhalte: Mediation/ Konfliktmoderation in Gruppen und Klassen

Seminarzeitraum 30.11.-01.12.2019

  • Klassenmediation
  • Moderation von Elternabenden
  • Mediation zwischen Eltern und Lehrern
  • Mediation zwischen Lehrern und Schülern
  • Eskalation und Deeskalation
  • Methoden und Techniken für Gruppen und Klassenmediation
  • Abgrenzung von Konflikt und Mobbing

 

Inhalte: Interkulturelle Mediation im Kontext Bildung und Erziehung (Schule) 

Seminarzeitraum 04.-05.01.2019

  • Interkulturelle Konfliktbearbeitung
  • Konfliktcoaching mit Eltern mit Migrationshintergrund
  • Umgang mit unterschiedlichen Werten und Normen
  • Arbeit mit Sprachmittler
  • Rollenverständnisse von Männern und Frauen
  • Typische Missverständnisse im interkulturellen Kontext
  • Unterschiede im Hierarchieverständnis

 

Lassen Sie aich inspirieren und lernen Sie mit unserer Trainerin Sosan Azad (Dipl.-Soz.Päd.). Sosan Azad ist Sozialpädagogin, interkulturelle Trainerin, Mediatorin und Ausbilderin des Bundesverbandes Mediation e. V. (BM®). Ein Schwerpunkt ist die Mediation in den Bereichen Erziehung, Bildung und Schule. Sie ist Geschäftsführerin der StreitEntknoten GmbH. Sie bietet seit 12 Jahren vielfältige Leistungen in den Bereichen interkulturelle Kompetenz, Konfliktmanagement, Mediation, Mediationsausbildung, Prozessbegleitung, Organisationsberatung, Supervision, Coaching und Moderation an.

von Markus Drößler (Kommentare: 0)

Mediation ist ein Verfahren zur Regelung von Konflikten. Die Aufgabe des Mediators ist es, zunächst die Kooperationsbasis zwischen den Konfliktbeteiligten herzustellen, zu sichern sowie eine Kommunikationsplattform zu schaffen. Eine Besonderheit ist natürlich der Einbezug von Kindern und Jugendlichen in diesen Prozess. Hier ist Sensibilität, Einfühlungsvermögen und Empathie gefragt, um Kinder und Jugendliche bei Krisen entsprechend mit einzubezubeziehen. Schwerpunkt dieses Seminars sind Familienkonflikte, Umgang bei Trennung und Scheidung sowie Sorge- und Umgangsregelungen für Minderjährige.

Die Seminarbeschreibung finden Sie hier

Es gibt noch freie Plätze!

von Markus Drößler (Kommentare: 0)

Am 16. und 17. November findet der nunmehr 9. Tag des freien Berufsbetreuers in Erkner statt. Wir freuen uns schon auf diese Tagung des Bundesverbands freier Berufsbetreuer und sind gespannt auf Referate, Podiumsdiskussion und Arbeitsgruppen rund um das Thema "Rechtliche Betreuung - ein unfreier Beruf". Seien Sie doch auch dabei, informieren Sie sich und diskutieren Sie mit! Wir sind auch dieses Mal als Aussteller vertreten. Mehr Informationen zur Tagung finden Sie unter: http://www.bvfbev.de/tag-des-freien-berufsbetreuers.html