Mediation & Akzeptanzmanagement

Das Beteiligungspotenzial der Bürger bei Bauprojekten ist sehr hoch. In zahlreichen Umfragen äußerten die Befragten immer wieder den Wunsch, nicht nur stärker, sondern auch möglichst frühzeitig in Projekte einbezogen zu werden. Für diese Form der Beteiligung bieten sich verschieden Dialog- und Beteiligungsforen an. Um das Vertrauen der Bürger zu stärken, ist es entscheidend, neutrale Dritte mit der Durchführung zu beauftragen.

Grundsätze eines mediativen Akzeptanzmanagements:

  • Innere Haltung: Der Bürger/ Kunde ist legitimer Bestandteil des gesamten Verfahrens
  • Offenheit, Bereitschaft zur Einsicht und Überarbeitung der Planung
  • Wertschätzung aller Bürger - Projektbefürworter wie -gegner
  • Methode: Aktives Zuhören - hat auch eine deeskalierende Wirkung
  • Interessen der Bürger vollständig erfassen und sich die Rückmeldung holen, ob sie sich verstanden fühlen
  • Erst danach eigene Pläne explizieren
  • Den Dialog auf der Interessenbasis führen und nicht auf der fachlichen Basis
  • Frühzeitige Einbeziehung der Medien zur Aufklärung und Information

Es geht darum, die Interessen der Bürger und Kunden zu ermitteln und in die konkreten Bauprojekte einzubeziehen.

Wir beraten Sie gerne. Sprechen Sie uns an.