Ausbildung Mediator - Wirtschaft

Die Weiterbildung zum Mediator in Kooperation mit Steinbeis. In Unternehmen spielen die Themen Digitalisierung, Agilität und Schnelligkeit eine immer größere Rolle. Dabei liegt der Fokus oft auf technischen Aspekten. Fragestellung wie „Welche Plattformen nutzen wir für die künftigen Prozesse?“, „Wie binden wir künstliche Intelligenz ein?“, „“Wie lassen sich die Prozesse weiter automatisieren?“ spielen vermehrt eine Rolle.

Eine zentrale Frage wird jedoch oft außer Acht gelassen: „Was passiert mit dem Menschen?“. In einer immer schneller agierenden Wirtschaftswelt ist es wichtig Mitarbeiter und Führungskräfte mitzunehmen, einzubinden und Lösungswege für Konflikte aufzuzeigen. Computer oder Rechenzentren sind dazu nicht in der Lage. Es bedarf Einfühlungsvermögen, Empathie und Kommunikationskompetenz. Nur so können aufkommende Konflikte wahrgenommen und gelöst werden. Genau diese Kompetenzen erlernen Sie in unserer Weiterbildung zum Mediator (Schwerpunkt Wirtschaft). Bauen Sie jetzt Ihre Kommunikations- und Konfliktkompetenzen aus.  Bereiten Sie sich auf die Herausforderungen der Digitalisierung vor: die erfolgreiche Einbindung des „Faktor Mensch“.

Wir sind ein Ausbildungsinstitut mit lizensierten AusbilderInnen des Bundesverbandes Mediation e.V.

Ausbildung Wirtschaftsmediator
Ausbildung Wirtschaftsmediator

Was lernen Sie in der Weiterbildung zum Mediator (Schwerpunkt Wirtschaft)

Das Weiterbildungskonzept wurde bereits in über 80 Kursen angewandt und wird durch das Trainerteam kontinuierlich weiterentwickelt. Sie erhalten bei uns also eine fundierte und erprobte Ausbildung. Unsere Weiterbildung zum Mediator vermittelt zum einen Methoden, Techniken, Verfahren und Rollenverständnis der Mediation, damit Sie den Mediationsprozess sicher führen können. Zum anderen erhalten Sie Informationen über Besonderheiten der Mediationsfelder im Wirtschaftskontext.  So haben Sie in der Praxis jederzeit Handlungsalternativen zur Hand.

Sie lernen in der Weiterbildung:

  • Präventiver Umgang mit Konflikten innerhalb und zwischen Organisationen
  • Umgang mit eskalierten Konflikten
  • Konfliktlösungsverfahren einer vertraglichen Vereinbarung zuzuführen
  • und entwickeln Ihre Konfliktlösungskompetenz sowie persönliche Konfliktfähigkeit

Was ist das Besondere an unserer Weiterbildung zum Mediator (Schwerpunkt Wirtschaft)?

Neben den Grundlagen, die die Ausbildung vermittelt, ist die Weiterbildung konsequent an den Anforderungen von Mediationen im Wirtschaftsbereich ausgerichtet. So achten wir bei der Vermittlung der Grundlagen bereits darauf, dass Sie an Fallbeispielen aus dem Wirtschaftskontext üben und lernen. Dabei nutzen wir echte anonymisierte Fälle, in denen unsere Trainer in ihrer Mediatorentätigkeit vermittelt haben. Zudem erlernen Sie, wie Sie mit der für Wirtschaftsmediationen typischen Problematik der „geschickten Fälle“ umgehen. Von „geschickten Fällen“ spricht man, wenn Konfliktparteien durch eine dritte Person, z.B. ein Teamleiter, in eine Mediation „geschickt“ werden. Der Umgang mit dieser Besonderheit ist aus unserer Sicht einer der Schlüsselfaktoren für die erfolgreiche Tätigkeit als Wirtschaftsmediator am Markt.

Die Weiterbildung wird durch die beiden Mediatoren Dr. Gernot Barth und RA Bernhard Böhm geleitet. Beide arbeiten bereits seit über 15 Jahren als Team zusammen und sind als Wirtschaftsmediatoren in der freien Wirtschaft aktiv. Sie lernen die Mediation also von Praktikern und nicht aus dem Lehrbuch, sodass Sie am Ende der Ausbildung auch selbst mediieren und nicht nur über Mediation referieren können.

Unsere Weiterbildung zum Mediator (Schwerpunkt Wirtschaft) wurde bereits über 80-fach erfolgreich durchgeführt. Neben einigen Inhouse-Ausbildungen, z.B. für den Automobilzulieferer ZF Friedrichshafen, enviaM oder die Rechtsanwaltsgenossenschaft Apraxa zählen zu unseren Alumni über 800 Fach- und Führungskräfte aus dem deutschen Mittelstand und etwa der Hälfte der DAX 30-Unternehmen.

Ausbildungsstart

  • ab 11.07.2019 in Stuttgart
  • ab 22.08.2019 in Leipzig
  • ab 28.11.2019 in Stuttgart
  • ab 12.12.2019 in München
  • ab 02.03.2020 in Berlin
  • ab 19.03.2020 in Essen

Zugangsvoraussetzungen

Die Zugangsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium und/oder Berufsausbildung mit mindestens 3 Jahre einschlägiger Berufserfahrung.
Bei Abweichung ist eine Einzelfallprüfung möglich.

Zielgruppe (m/w)

Führungskräfte, Personaler, Personalleiter, Personalverantwortliche, Geschäftsführer, Teamleiter, Angestellte, Berater und weitere die in Unternehmen mit wirtschaftlichem Kontext tätig sind oder sein wollen.

Umfang und Lerninhalte

Der Ablauf der Ausbildung gliedert sich in sechs Module. Die vermittelten Kenntnisse eines jeden Schwerpunktes werden anhand praktischer Übungen und Rollenspiele vertieft. Die Gesamtausbildung mit Zertifizierung der Steinbeis + Akademie an der Steinbeis-Hochschule umfasst 306 Stunden, wovon 144 Stunden als Präsenzveranstaltung vor Ort absolviert werden.

Module

  • Grundlagen der Mediation
  • Rolle und Haltung, Konfliktkompetenz
  • Fragen statt Ratschläge geben
  • Kurzzeitmediation
  • Mediation im innerbetrieblichen Bereich, Teammediation
  • Anwalt und Recht in der Mediation, Online-Mediation und Mediationspraxis, Kolloquium (Präsenz)

Leistungsnachweise und Abschlussprüfung

  • dokumentierte Anwesenheit von mindestens 80% der Ausbildungsstunden
  • Referat (20 Min. Referat zzgl. Diskussion)
  • Abgabe einer schriftlichen, wissenschaftlichen Projektstudienarbeit, Umfang: ca. 20 Seiten
  • Teilnahme an der Supervision (mit Anleitung durch einen Supervisor) und Intervision (selbstorganisiert)

Abschluss

Im Erfolgsfall schließt die Ausbildung mit der Erteilung eines Zertifikats der renommierten Steinbeis + Akademie an der Steinbeis-Hochschule „Wirtschaftsmediator (Steinbeis)“ ab.

  • Sie sind berechtigt, die Bezeichnung Wirtschaftsmediator/in (Steinbeis) zu tragen
  • Anerkanntes CAS (Certificate of Advanced Studies) der Steinbeis+Akademie an der Steinbeis-Hochschule
  • Verbandsanerkennung durch das Deutsche Forum für Mediation e.V.
  • „zertifizierter Mediator“ gemäß § 5 Mediationsgesetz

 

Alle Veranstaltungen Mediator - Wirtschaft

August 2019
Anmeldung
22.08.2019 bis 07.03.2020
Ausbildung Mediation, Schwerpunkt Wirtschaft
mit Dr. Gernot Barth und RA Bernhard Böhm, MM.
Weitere Informationen zur Veranstaltung (PDF)
September 2019
Anmeldung
24.09.2019
Fallsupervision
mit Ulrike Arndt
Weitere Informationen zur Veranstaltung (PDF)
Oktober 2019
Anmeldung
29.10.2019 bis 30.10.2019
Das besondere Führungsseminar: Mediation in der Führungsrolle
mit Thomas Robrecht
Weitere Informationen zur Veranstaltung (PDF)
November 2019
Anmeldung
13.11.2019
Fallsupervision
mit Dr. Gernot Barth
Weitere Informationen zur Veranstaltung (PDF)
Anmeldung
26.11.2019
2. Leipziger IKOME-Interkultureller Fachtag
mit Dipl-Sozpäd. Sosan Azad, Dr. Gernot Barth u.w.
Anmeldung
27.11.2019
Fallsupervision
mit Bernhard Böhm
Weitere Informationen zur Veranstaltung (PDF)
Dezember 2019
Anmeldung
05.12.2019 bis 19.09.2020
Ausbildung Mediation, Schwerpunkt Wirtschaft
mit Dr. Gernot Barth und RA Bernhard Böhm
Weitere Informationen zur Veranstaltung (PDF)
Anmeldung
12.12.2019 bis 18.07.2020
Ausbildung Mediation, Schwerpunkt Wirtschaft
mit Dr. Gernot Barth und RA Bernhard Böhm
Weitere Informationen zur Veranstaltung (PDF)
Anmeldung
13.12.2019 bis 14.12.2019
Workshop: Humor und Provokation in Beratung, Coaching und Mediation
mit Dr. Eleonore Noni Höfner
Weitere Informationen zur Veranstaltung (PDF)
März 2020
Anmeldung
02.03.2020 bis 28.10.2020
Ausbildung Mediation, Schwerpunkt Wirtschaft
mit Dr. Gernot Barth und RA Bernhard Böhm
Weitere Informationen zur Veranstaltung (PDF)
Anmeldung
19.03.2020 bis 07.11.2020
Ausbildung Mediation, Schwerpunkt Wirtschaft
mit Dr. Gernot Barth und RA Bernhard Böhm
Weitere Informationen zur Veranstaltung (PDF)