Institut für Kommunikation und Mediation Dr. Barth

Berufsbegleitende Ausbildung Rechtlicher Betreuer / Berufsbetreuer (m/w)

Personen, für die ein Rechtlicher Betreuer (m/w) bestellt wird, sind insbesondere Menschen mit psychischen Erkrankungen und geistigen Behinderungen, Menschen mit Sucht- sowie Demenzerkrankungen und Personen mit starken Verhaltensauffälligkeiten. Ihnen ist es nicht möglich, aus eigenen Ressourcen für ihre rechtlichen, sozialen und persönlichen Belange einzutreten. Die Aufgabe des rechtlichen Betreuers (m/w) als gesetzlicher Vertreter umfasst demnach die rechtliche Besorgung dieser Angelegenheiten.

Unsere Fortbildung befähigt die Absolventen/innen in Betreuungsbehörden, Betreuungsvereinen oder in entsprechenden Institutionen angestellt tätig zu werden oder als Berufsbetreuer/innen selbstständig zu arbeiten.

Zu den Eignungsvoraussetzungen des Rechtlichen Betreuers (m/w) zählen neben persönlichen vor allem einschlägige fachliche und methodische Kompetenzen, deren Vermittlung Ziel der Weiterbildung ist.

Zugangsvoraussetzungen

Tätigkeit in eigenen oder angrenzenden Handlungsfeldern des Rechtlichen Betreuers; in Ausnahmefällen ist eine Einzelfallprüfung notwendig

Zielgruppe (m/w)

Ehrenamtliche Betreuer, künftige oder derzeitige Mitarbeiter von Betreuungsvereinen oder -büros, Betreuungsbehörden, Beratungsstellen, Sozialpädagogen, Sozialarbeiter, Rechtswissenschaftler, Fachkräfte aus dem kaufmännischen Bereich, Verwaltungsfachkräfte, an der Betreuungs- und Beratungstätigkeit Interessierte

Ausbildungsstart

ab 28.10.2016 in Leipzig

Absolventen eines bei uns bereits vollständig absolvierten Ausbildungskurses erhalten 10% Rabatt!


Ausbildungsprofil


Zugangsvoraussetzungen

Tätigkeit im Berufsspektrum des rechtlichen Betreuers oder in benachbarten Tätigkeitsfeldern. Bei Abweichung ist eine Einzelfallprüfung notwendig.

Zielgruppe (m/w)

Ehrenamtliche Betreuer, künftige oder derzeitige Mitarbeiter von Betreuungsvereinen oder -büros, Betreuungsbehörden, Beratungsstellen, Sozialpädagogen, Sozialarbeiter, Rechtswissenschaftler, Fachkräfte aus dem kaufmännischen Bereich, Verwaltungsfachkräfte, an der Betreuungs- und Beratungstätigkeit Interessierte

Umfang und Lerninhalte

  • 504 Unterrichtseinheiten
  • Seminartage:
    Freitag 16:30 - 19:45 Uhr, Samstag 09:00 - 16:00 Uhr
  • maximal 2 Termine im Monat
  • Projektarbeit
  • Abschlusskolloquium

Lernfelder

  • Allgemeine Grundlagen
  • Rechtliche Grundlagen
  • Medizinische Grundlagen
  • Sozialwissenschaftliche Grundlagen
  • Betriebswirtschaftliche Grundlagen

Abschluss

Bei erfolgreichem Abschluss der Gesamtausbildung sowie nach absolvierter Prüfung erhalten Sie ein Hochschulzertifikat der staatlich anerkannten Steinbeis-Hochschule Berlin „Rechtlicher Betreuer und Sozialberater (Steinbeis)“

Kosten

Ausbildungsgebühr, inkl. Unterlagen und Prüfungs- und Zertifikatsgebühr: 3.323,81 € EUR*
(*es fällt keine Mehrwertsteuer an)

Individuell passende Förderstrategien finden zukünftige Teilnehmer am besten in der Förderdatenbank auf der Webseite des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie.

Anerkennung

24 Seminartage der Ausbildung sind auf 86 Präsenztage des Bachelor-Studienganges (B.A.) Betreuung und Vormundschaft an der Steinbeis-Hochschule Berlin, Akademie für öffentliche Verwaltung und Recht, anrechenbar. Gern geben wir Ihnen weitere Informationen über diesen Studiengang. Für die Ausbildung vergibt das BdB-Qualitätsregister 20 Punkte.


Oktober 2016
berufsbegleitende Ausbildung mit Hochschulzertifikat Steinbeis-Hochschule Berlin, Fr ab 16:30 Uhr - Sa 16:00 Uhr alle 2 Wochen
Fr, 28.10.2016 bis Sa, 24.06.2017
Leipzig
November 2016
Analyse möglicher Probleme und Handlungsempfehlungen
Sa, 12.11.2016
Leipzig
Dezember 2016
Systematik der Betreuungspraxis
Verlauf, Grundsätze, Aufgabenkreise, Vergütung
Sa, 10.12.2016
Leipzig